Sankalpa
zur Neueinstellung der Zeitlinien

Der Sanskrit-Begriff "Sankalpa" bedeutet
übersetzt "Erklärung" oder "Bekräftigung".

Es ist eine klare Ansage an das Höhere Selbst - die Seele - das Göttlicheim Inneren - dass du dich dafür entscheidest, dich mit den heiligen Schwingungsfrequenzen zu verbinden, die perfekte Energien der QUELLEsind, mit denen wir ursprünglich geboren wurden,

Wenn wir jedoch jahrelang dichte Frequenzen erlebt haben, kann es zu schwierigen Situationen kommen, die wir oft nicht selbst verschuldet haben, weil wir disharmonisch gedacht, gefühlt und gehandelt haben, sondern die von bestimmten Aspekten der Menschheit inszeniert wurden, die versuchen, mit der Natur zu rivalisieren und sie zu manipulieren.

Es ist jedoch ein "Vaak" -
eine kraftvolle Äußerung von
KOSMISCHEM TON und LICHT,
die sich schnell in die ätherischen
Reiche bewegt und dort aktiviert wird.

Es ist auch eine wunderbare Ergänzung zu dem speziellen Mantra ("AUM HARI AUM"), das von denjenigen rezitiert wird, die Teil der weltweiten "MANTRA-BEWEGUNG" sind. Du kannst auch die "Säule des Lichts" vor oder nach der Rezitation des "Sankalpa" herabziehen.

Hier sind die Anweisungen dafür:

Stelle dich mit leicht gespreizten Füßen und
ausgestreckten Armen hin - Handflächen nach
oben.

Nimm drei tiefe, entspannende Atemzüge aus
deinem "tan-tien", der sich zwei Zentimeter
unterhalb deines Nabels befindet.

Stell dir vor, wie helles SOURCE LIGHT sanft von
der Großen Zentralsonne zur Sonne unserer
Galaxie aufsteigt, dann zu unserem Planeten und
schließlich von deinem Scheitel in dich hinein.

Erlaube dem LICHT, sich durch
dein physisches Gefäß zu bewegen.

Wenn es bei deinen Füßen angekommen ist, bade einige
Augenblicke darin und erlaube ihm dann, sich von deinen
Füßen aus wieder nach oben zu deinem Scheitel zu bewegen,
dann durch den ganzen Planeten und zurück in die Sonne
unserer Galaxie und dann wieder zurück in die Große Zentralsonne.

Du bist jetzt vollständig mit dem
HEILIGEN QUELLFELD der
überbewussten Energieströme
verankert.

Wie du siehst, ist das folgende "Sankalpa" eine Bestätigung dafür, dass du ordnungsgemäß verankert und bereit bist, dich in deinen informationsgebenden Mitochondrien deiner DNS neu zu positionieren.

Mit anderen Worten:
Die Menschen müssen den Wunsch haben und sich dafür
entscheiden, mit dem HEILIGEN QUELLFELD in Einklang
zu sein.

Wir haben einen freien Willen.

Es gibt eine alte kabbalistische Lehre, die besagt:
"Denen, die sich verunreinigen wollen, wird eine
Öffnung gemacht; denen, die nach Rechtschaffenheit
suchen, wird geholfen werden."

Das Sankalpa zum
Zurücksetzen der Zeitlinie

"Ich rufe die Mitochondrien meiner DNS - die Sende- und
Empfangskodierung meiner Zellstruktur - dazu auf, vom
Licht der Quelle umhüllt zu werden und sich deshalb mit
den höheren Zeitlinien der großen unendlichen Gegenwart
zu verbinden, die tatsächlich die Quelle ist.

Ich erhalte meine Anweisungen nur von der Quelle.

Ich handele nur unter der Führung der Quelle.

Meine aurischen Felder sind geheilt und versiegelt,
und nur das Licht der Quelle kann eindringen.

Heiliges Gelobt.
Heiliges Gelobt.
Heiliges Gelobt."



Dr. Schavi M. Ali