LEBE DAS EIGENE LEBEN

von Jahn J Kassl

Vergiss Sicherheit! Lebe, wo du fürchtest zu leben.

Zerstöre deinen Ruf! Sei berüchtigt! RUMI

Lebe dein eigenes Leben

Wie geht das?

Wie geht das – das eigene Leben zu leben?

Viele Menschen haben die Neigung, es allen recht machen zu wollen. Dieselben Menschen legen meist viel Wert auf die Meinungen anderer. Das ist eine ängstliche Fehlprogrammierung, die du aufheben kannst.

Lebst du dein Leben? Bist du, wie du gerne sein möchtest? Sind deine Gedanken frei und deine Gefühle wahrhaftig? Oder musst du dich oft verstellen? Hältst du mit deiner Meinung, obwohl es in dir schon kocht, hinter dem Berg? Hast du Angst, das zu sagen, was du fühlst, das zu tun, was du wirklich möchtest? Schreckst du davor zurück, so zu leben, wie es dir deine innere Stimme und dein Gefühl sagen? Dann ist es Zeit, diese Ängste dem Lichte der Transformation zu übergeben und sie im Feuer der Wahrheit zu verbrennen.

Arbeite mit Affirmationen! Auf diese Weise werden innere Programmierungen, die aus deinen Vorleben stammen können, aufgehoben, unwirksam gemacht und gelöscht.

Wiederhole diese Affirmation den ganzen Tag über und dein Leben wird sich umstellen, da sich deine inneren Programmierungen auflösen:

Keine Angst zu haben vor nichts und niemandem, auf jede scheinbare Sicherheit verzichten zu können, deine Aufträge zu kennen und dein Leben zu leben – das ist das Ziel, dem sich ein jeder Mensch verschreibt, ehe er geboren wird.

Aufgrund der vorherrschenden Bedingungen auf der Erde und aufgrund des Karmas gilt es oftmals Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

„Jeder Mensch kommt mit einem speziellen Schicksal auf diese Welt. Er hat etwas zu vollbringen, eine Nachricht zu vermitteln, eine Arbeit fertigzustellen.“2 OSHO

Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben!

Sehr oft ist der Zugang zu dir selbst versperrt. Du merkst es daran, dass du dich viel lieber an anderen als an dir selbst orientierst. Genau das kannst du jetzt verändern.

Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben! Ist dir das bewusst? Traust du dir diese Aussage überhaupt zu?

Das heißt nicht, dass du deine Mitmenschen ignorieren oder schlecht behandeln sollst, ganz im Gegenteil, das heißt, deinen Platz zu kennen und unter den Menschen einnehmen zu können. Erst diese Sicherheit öffnet dich für die Liebe.

Geben kannst du nur mit vollen Händen.

Dein Leben zu leben, heißt, mit den Menschen und der Umwelt weise und liebevoll interagieren zu können. Unruhe und Unfrieden entstehen immer zuerst in dir –
und solange du neben dir stehst, kannst du nicht mitten im Leben sein, um deinen einmaligen Beitrag auf der Erde zu leisten.

Fasse den Mut, dich selbst zum wichtigsten Menschen auf der Erde zu erklären. Lass dir vom Ego niemals einreden, dass das egoistisch sei. Während du deinen eigenen Wert erkennst und deinen spirituellen Aufträgen auf der Spur bist, hat dein Ego Pause. Das Flüstern deiner Seele offenbart dir deinen Pfad – und für dieses Flüstern musst du empfänglich sein.

Bringe nichts durcheinander, lass dich von niemandem ablenken, wenn du dabei bist, dich selbst zu erforschen und als Zentrum des Lebens zu erkennen:

Warum lebst du, was hat dich hierhergeführt?

Spürst du innerlich, worum es in deinem Leben geht? Lässt du dich von deiner Seele leiten?

Auf fremde Meinungen und Ansichten verzichten kannst du erst, wenn du dich selbst kennst und wenn deine Anbindung an das Göttliche konstant ist.

Sei berüchtigt oder werde es!

Hast du einen guten Ruf, vernichte ihn – bist du berechenbar, dann werde berüchtigt.

Sich von jemandem einen guten Rat zu holen, ist Klugheit, vom guten Rat eines anderen abhängig zu sein, heißt, die Verantwortung abzugeben:

• Genieße deine Irrtümer, denn sie bringen dich der Wahrheit näher.

• Genieße dein Versagen, denn auf diese Weise näherst du dich dem Erfolg.

• Genieße dein Leben, denn es ist einmalig.

Du kannst auf zweierlei Arten leben:

1. indem du dich nach anderen richtest oder aber
2. indem du dich mit dir selbst verbindest.

Freiheit oder Unfreiheit wird niemals durch äußere Ereignisse bestimmt, sondern ist das Ergebnis deiner Wahrnehmung.

Das ist heute, da äußere Freiheiten immer mehr eingeschränkt werden, genauso gültig wie zu allen Zeiten.

Wer ist freier: Wer die Schönheit der Schöpfung feiert oder wer die Schönheit des Schöpfers erblickt?

Deine Aufträge haben dich hierhergeführt. Du bist der Samen und die Frucht, du bist der Bauer und das Feld, du bist Mensch und Engel – kraft deines Geistes ist dir alles möglich.

Lebst du in diesem Bewusstsein, dann lebst du dein Leben. Bist du dieser Wahrheit noch fern, dann nähere dich ihr Tag für Tag ein Stückchen mehr.

Die Verbindung zu dir selbst bringt dich ans Ziel.

Versuche nicht zu leben! Lebe!

Sei mutig!

Versuche nicht, es zu werden!