TORANAS CITY ORG
Intergalaktische, strategisch/operative Organisation des
E‘ SU AN AMARIS, Logos unserer Galaxie TORRAN‘ AH’N

Günter El Amaries, Ordinarius

Ich begrüße euch alle voller Freude über das bisher
erreichte. Auch wenn manche meine Botschaften
noch immer skeptisch betrachten mögen, weil diese
Wahrheiten ungewöhnlich klingen, sind sie genau das:

Wahrheiten der neuen Wirklichkeit!

Die etablierten Systeme zerfallen zusehends und es mag uns nicht
so recht gefallen, doch sie sind unhaltbar. Ob Banken, Regierungen, Unternehmen, Religionsgemeinschaften, Baustoffe, Beziehungen
oder sonst etwas nach altem Gedankengebilde montierte, sie alle
sind täglich sichtbarer dem Zerfall geweiht. Damit bekommen die Informationen der Lichtstadt Toranas noch mehr Gewicht.


Als Ordinarius ist es meine Freude, die ich mit vielen teile – eine besondere Schwester als Botschafterin dieser City of Light zu wissen.

Damit werden wir eine weise Sprecherin in der Öffentlichkeit haben, die kraftvoll unterstützt von Magdalena und mir, sowie zwei lichtvollen Männern die neuen Wirklichkeiten repräsentiert. Es ist vorbei damit zu sagen, dass alle die mit uns agierenden Geheimorganisationen, Agarther, Engel, Elfen, Sternwesen, Außerirdische und so viele mehr keine Realität besitzen würden. (Ich verweise auf die Seite BEKANNTMACHUNG.



Alle diese waren schon immer mit uns Menschen zusammen und so ist es
nach 13.000 Jahren eine folgerichtige Entscheidung, dass die Quarantäne
der Bevölkerung aufgehoben ist. Es gilt nun frei zu sein und dazu sind wir
die Sprecher der lichtvollen Welt. Jeder von uns ist ein Lemurier, Atlanter
oder Ägypter. Manche sind Mayas, Indianer, Inkas oder Engelwesen in menschlicher Inkarnation.

Wir stützen uns auch auf Beweise der heutigen Forscher, obwohl deren Erkenntnisse von den MainStreamMedien verschwiegen werden. So arbeiten
wir mit Quantenphysik, dem ARTE ICION und vielen Geschenken aus der
höheren Lichtebene - an der Erschaffung einer Welt des Friedens und die
aktuellen Unpässlichkeiten dienen als Beweis für die Metamorphose.

NOCAJA´TA´SA – Wir alle betreten
den Raum des geheilten Seins.



Nun liegt es an jedem Menschen selber zu erkennen oder
aber zu versinken, in den alt gewohnten Gebilden, welche
schon längst verloren sind.


So sind es noch immer die Zweifel von vielen Menschen,
welche behaupten, dass man an Gott glauben muss –
während wir die Repräsentanz der Göttlichen Abstammung
leben. Damit benötigen wir diese Form des Glauben keines-
falls – den die Gewissheit ist unumstößlich.


Auf einen weiteren heiligen Tag im Übergang, auf das ein
jeder von euch diese herrlichen Segen empfangen möge.


An’Anasha – Voller Dankbarkeit bin ich auf diesem Weg,
derzeit genau an dem Ort, genau in der Familie, genau in
dem Beruf und genau zu denen schreibend, denen ich das
vor langer Zeit versprach.


Ich Bin Günter – ein Gesandter der Mutter Maria