Das Kollektiv
Anderen helfen
Als Lichtwesen, das jeden Tag sein Bestes gibt, um mehr Liebe und Licht für sich selbst zu erlangen, was sind die besten Wege, um anderen auf ihrem individuellen Weg zu helfen?

DAS KOLLEKTIV: Wir werden gemeinsam über diese Fragen sprechen, da sie miteinander verwoben sind. Wisse, dass jede Form der Hilfe, die du anderen zukommen lässt, mit der Unterstützung beginnt, die du dir selbst anbietest.

Andere schauen auf dich, ein helles Licht in diesem Universum, nicht nur durch deine Worte, Handlungen und Lebensentscheidungen, sondern vor allem durch das Gefühl deiner Gegenwart und deiner Energie. Wie wir an anderer Stelle festgestellt haben, besteht der erste Schritt auf dem Weg, die Welt zu verändern, nicht so sehr darin, sich an Demonstrationen zu beteiligen, E-Mails an Regierungsvertreter zu schreiben, Petitionen zu unterschreiben oder klar zu sagen, was du unterstützt oder nicht unterstützt, obwohl dies natürlich manchmal positiv sein kann.

Denn jede wirkliche Veränderung im Leben und jede Form der Unterstützung für andere beginnt immer im Inneren. Beginne damit,
dich zu fragen, wie positiv du dich dem Leben gegenüber fühlst.

Vor allem in diesen herausfordernden Zeiten des Wandels solltest du dich fragen, wie es um deine emotionale Verfassung bestellt ist. Daran kannst du erkennen, wie hell dein Licht leuchtet - wie viel Leichtigkeit und Freude es im Universum zu geben scheint, je nach deinen Lebensenergien.

Dann stellt sich die Frage, wie du diese Frequenz so weit anheben kannst, dass deine Lebensgefühle auf einer höheren Ebene fließen. Es gibt viele Möglichkeiten, deine Schwingung und deine allgemeinen Lebensgefühle zu erhöhen.

Tägliche Übungen, die dir dabei helfen, können eine große Hilfe sein, wenn sie die richtigen für dich sind. . . Wie kannst du das erkennen? Fast von Anfang an wird die richtige Praxis dir ein Gefühl der Erleichterung oder Leichtigkeit in deinem Herzraum geben.

Wenn du dann mit der Zeit weitermachst, wirst du ein Gefühl der Ruhe oder Freude, vielleicht auch der Inspiration bekommen. Wir würden jeden Tag in Stille beginnen und den Morgen mit Dankbarkeit in deinem Herzen willkommen heißen.

Danke und Wertschätzung nicht nur für alles, was du hast und was du bisher erlebt hast, sondern auch für alles Gute, das noch kommen wird.
Wertschätzung für den Morgen selbst. Für die Erde an sich. Für dein eigenes Leben! Deinen eigenen Körper und deinen Atem. Deine Sinne. Deine gewählte Zeit auf diesem Planeten. Oder all das, wie auch immer du es ausdrücken möchtest.

Nachdem du dich angezogen und etwas Gesundes gegessen oder getrunken hast, beginnend mit viel reinem Wasser, kannst du dich in einen Raum der Stille begeben und auf die Art und Weise meditieren, die dir am meisten zusagt. Vielleicht möchtest du einer geführten Meditation folgen, in tiefe Stille gehen oder visualisieren. Am schönsten ist es, wenn du dir vorstellst, dass du das Licht der höheren Reiche in jede Zelle und jedes Teilchen deines Wesens ziehst.

Dann bitte dein höheres Selbst um Anweisungen für deinen Tag. Du könntest fragen: "Was muss ich jetzt wissen?" Das hilft dir, deinen Tag von einem Ort des höheren Lichts und des inneren Gleichgewichts aus zu gestalten, anstatt einfach dem Diktat der linken Gehirnhälfte zu folgen, was du heute zu erledigen hast.

Natürlich wirst du Aufgaben haben. Doch bevor du den Tag richtig beginnst, schließe deine Augen und stelle dir vor, wie der Tag wunderbar verläuft - alles ist erledigt, und du hast mehr als genug Zeit dafür. Lustige Momente für dich und andere, voller Humor und Verbundenheit mit der Natur, sowie Demonstrationen von Fülle, Liebe und Ermutigung, die du gibst und empfängst.

Du kannst auch den Klang des "Om" oder eines anderen Mantras anbieten, das dich jetzt anspricht. Erinnere dich daran, dass Sanskrit eine Sprache der Tonalität und der reinen Schwingung ist.

Die gesprochenen Silben "bedeuten" nicht einfach nur die eine oder andere Idee. Sie sind der schwingende Ausdruck davon. "Om" ist die Klangschwingung von "Alles Was Ist" oder dem Universum.
Wenn du also chantest, bringst du dich in die Schwingung der jeweiligen Realität ein, mit der das Mantra in Resonanz steht.

Das ist kraftvoll! Wähle ein Mantra, das am besten zu dem passt, was du bekräftigen, erschaffen oder wertschätzen möchtest. Wenn du ruhig mit der Schwingung des Mantras in Resonanz gehst, werden die innere Freude, die Bestätigung und die äußere Erfüllung zur richtigen Zeit und auf die richtige Art und Weise zu dir fließen, so sicher, wie du atmest.


Danach würden wir einen Weg finden, den Körper ein wenig zu dehnen - manche können nicht ohne ihre ständige Yogapraxis auskommen. Andere bevorzugen einen Morgenspaziergang oder eine andere Übung, die die Gesundheit und die Bewegung fördert. Das gibt dem Körper die Chance, dem Start in den Tag mit etwas Positivem zu begegnen. Auf diese Weise kehrst du zur bewussten Bewegung zurück.

Du versicherst deinem Körper, dass du dich auf diesen Tag einlässt und dich nicht gedankenlos durch ihn bewegst, indem du unbewusste Forderungen stellst und dich von deinem Körper getrennt fühlst, als ob er nur ein materielles Werkzeug und kein heiliges Geschenk wäre.

Du hast dich entschieden, hier im Körper zu sein!
Wie auch immer du kannst, ehre alle deine Aspekte.

Wenn dein Leben schön und reibungslos verläuft, mit Freude und Erfüllung, ist das eines der größten Dinge, die du deinem Planeten anbieten kannst.

Wenn dich etwas bedrückt, nimm dir Zeit, deine Gefühle in einem Tagebuch aufzuschreiben oder sie auf andere Weise auszudrücken.
Erlaube diesen Gefühlen, herauszukommen, anstatt sie zu verleugnen, bis du das Gefühl hast, dass sie so weit abgeklungen sind, dass sie deine Aufmerksamkeit nicht mehr erregen.

Wenn das passiert, müssen der Körper und dein ohnehin schon überfülltes Unterbewusstsein die Last einer weiteren Lebenserfahrung tragen, die unerfüllt, ungelöst und schwer zu ertragen ist.
Schlimmer noch: Die Traurigkeit, der Ärger oder der Schock werden Wege finden, sich auf eine Art und Weise auszudrücken, die du nicht magst, die aber nicht unmittelbar mit der ungelösten Emotion verbunden ist.

Für viele bedeutet das eine Art von Sucht, die das Unglück überdeckt oder von ihm ablenkt. Das kann eine Abhängigkeit von der Arbeit, dem Internet oder dem Fernsehen sein.

Es kann eine Sucht nach Alkohol, Drogen oder Essen sein oder nach seriellen Beziehungen, die keine festen Beziehungen sind und bei denen man sich noch leerer und ruheloser fühlen kann.
Für andere bedeutet es ein Leben mit abgestumpften Gefühlen, das so vieles um sie herum ausblendet, weil sie es vorziehen, die wirkliche Wahrheit einer Situation nicht zu erkennen - die tiefere Wahrheit und die inneren Folgen für ihr eigenes Leben und das der anderen.


Dieser Zwang, den Menschen zeigen, ihre emotionale Realität und ihre wahren inneren Bedürfnisse zu verbergen und zu verleugnen, wird seit Jahrtausenden dazu benutzt, ihre Gedanken, Worte und Verhaltensweisen zu kontrollieren. Es ist eine fehlgeleitete männliche Eigenschaft, die manche als "verwundete Männlichkeit" bezeichnen. Sie wurde Kindern beiderlei Geschlechts aufgedrängt - "Weine nicht! Bist du ein Baby?" Einem Jungen, der Gefühle zeigt, wird immer noch oft vorgeworfen, er würde sich "wie ein Mädchen verhalten", was als Beleidigung gemeint ist.

Diese Art von männlicher Dominanz wird dann im Leben junger Menschen noch weiter verstärkt. Während sie aufwachsen und in die Welt hinausgehen, wird ihnen gesagt, dass nur Sieg, Leistung und Erfolg zählen.

Die Kulturen, die mehr auf das Herz ausgerichtet sind und in denen Emotionen erlaubt sind, werden von den Kulturen, die mehr auf den Verstand ausgerichtet sind, oft verspottet. Letztere sind stolz darauf, dass sie ihre Emotionen nie "unterdrücken".

Doch wenn man Gefühle unterdrückt und alte, ungelöste Traumata ignoriert, hat man sie nicht unter Kontrolle. Sie werden auf die eine oder andere Weise ihren Weg an die Oberfläche finden, manchmal in Form von Verhaltensweisen und Momenten ausgelöster Emotionen, die für jeden schwer zu verarbeiten oder zu kontrollieren sind.

Viele Männer ziehen es vor, wütend zu sein, anstatt ihrer Trauer freien Lauf zu lassen, damit sie diese Gefühle verarbeiten können. Wir fordern die Männer der heutigen Generationen auf zu erkennen, wie sehr diese kulturelle Erwartung ihre Väter und Großväter über viele Generationen hinweg im Stich gelassen hat.

Und zu erkennen, dass in diesen Zeiten, in denen mächtiges Licht auf die Erde strömt und so viel in jedem Menschen erweckt, jetzt die Zeit ist, Heilung zuzulassen. Selbst wenn das bedeutet, dass wir die konventionellen Regeln umschreiben oder ignorieren müssen.

Wir möchten auch die Männer auffordern, die Frage ihres eigenen spirituellen Wachstums nicht den Frauen in ihrem Leben zu überlassen.
Das ist eine Tendenz, die wir oft beobachten, während eine ausgeglichene Männlichkeit dazu führt, dass ein Mann seinen Lebenszweck und den Zustand seines Geistes kennenlernen möchte und wissen will, wie die Weiterentwicklung des Lichtbewusstseins jeden Bereich seines Lebens unterstützen kann.

Wir wissen, dass du, wenn du dein eigenes verwundetes Innenleben erkennst, auch dein inneres Kind, dein vergangenes Leben und deine Ahnenlinie heilen wirst.

Ein Mann, der sich auf einer ehrlichen spirituellen Suche befindet, wird danach streben, sowohl seinen männlichen als auch seinen weiblichen Aspekt im Verstand, in den Emotionen und im Geist vollständig anzunehmen.

Er wird die verletzte Männlichkeit der Männer erkennen, die für ihn da waren (oder auch nicht), als er aufwuchs. Und er wird sich bewusst darum bemühen, diesen Aspekt seines Geistes und seiner Psyche zu heilen, ebenso wie andere Aspekte seines Lebens.

Du denkst jetzt vielleicht: "Nur mich selbst heilen? Ist das der Weg, um das Bewusstsein der Menschheit zu unterstützen? Ist das der beste Weg, um anderen zu helfen?"

Und wir würden sagen:
Sich selbst zu heilen, scheint außerhalb des
Bereichs zu liegen, in dem man anderen hilft.

Vielleicht denkst du, dass es logischerweise viel wichtiger ist, das spirituelle Wachstum anderer zu fördern oder ihnen zuzuhören, wenn sie ihre Sorgen und Nöte aussprechen, als dich um deinen eigenen Lebensweg zu kümmern.

"Ich kann doch sicher beides tun!", denkst
du vielleicht. Und wir stimmen dir zu.

Aber wir sagen dir auch, dass ein schönes, reibungsloses, freudvolles und erfülltes Leben eines der größten Dinge ist, die du deinem Planeten und allen Menschen, die du triffst, bieten kannst. Wenn du dein eigenes Leben zelebrierst, wirst du alles um dich herum auf eine Art und Weise wahrnehmen und schätzen, die erst möglich ist, wenn du anfängst, dein wahres Selbst zu entdecken.

Das ist besonders jetzt der Fall, da die empfindungsfähigen Lichtpartikel, die auf euren Planeten strömen, so vielen dabei helfen, endlich die Probleme zu lösen, die sie ein Leben lang mit sich herumgetragen haben.

Die heutige Botschaft ist ein Auszug aus dem neuen Buch des Kollektivs, New Earth Journeys: The Collective Speak on Dealing with Personal and Global Crises", das am Dienstag, den 21. Dezember 2021, auf Amazon erscheint und jetzt vorbestellt werden kann. Wie bei allen ihren Büchern beginnt jedes Kapitel mit ein oder zwei Fragen von Lichtbringern aus aller Welt. Dieser Auszug stammt aus Kapitel 9 - "Über kollektives Bewusstsein und die Unterstützung anderer auf ihrem Weg". FRAGEN: Wie können wir als Einzelne dazu beitragen, das kollektive Bewusstsein zu verändern, um positive Veränderungen in der Welt zu bewirken? Ich glaube, solange das kollektive Bewusstsein nicht angeglichen ist, wird es keine positiven Veränderungen geben.
**Kanal: Caroline Oceana Ryan

***
***
Als ich anfing, meine Segnungen zu zählen, hat
sich mein ganzes Leben verändert." - Willie Nelson
 
Gechannelte Botschaft:

Du wurdest auf dem Planeten Erde als eine Seele geboren, die eine menschliche Erfahrung macht.  Deine Erschaffung ist der erste Segen deines lebenslangen Abenteuers hier auf der Erde.  Du wurdest mit Kleidung, Unterkunft, Nahrung und der Natur versorgt.  Du wurdest als Säugling von vielen Menschen willkommen geheißen, auch von deiner Familie und von Menschengemeinschaften.  Allein deine Anwesenheit war ein Geschenk für die Welt.
 
Das Leben hat dich auf eine Reise mitgenommen, die du unbedingt erleben musstest.  Als du älter wurdest, hattest du immer einen freien Willen.  Du hattest viele Möglichkeiten, dich auf deinem Weg zu entscheiden.  Jeder Weg bot unterschiedliche Lernerfahrungen.  Manche Erfahrungen waren herausfordernder als andere.
 
Unabhängig von den verschiedenen Begegnungen und Erfahrungen, die du gemacht hast, war jede auf ihre eigene Weise ein Segen.  Das Auf und Ab in der menschlichen Erfahrung nennen wir Polarität.  Betrachte es als das Yin und Yang des Lebens.
 
Die negativen Aspekte des Lebens haben uns dazu gezwungen, die Wahrheit über unsere Existenz zu suchen.  Neugierde und die Fähigkeit, darüber nachzudenken, wer wir sind und wie wir uns als Individuen entwickelt haben, sind auch ein Segen.  Wenn du gegen einen Strom von Kämpfen ankämpfst, besinne dich auf die Grundlagen des Lebens.
 
Nimm eine wertschätzende Haltung ein und sei für alles dankbar, was du aufzählen kannst.  Wenn diese Liste länger wird, erkenne, dass du schon immer göttlich geliebt, geführt und unterstützt wurdest.  Mit einer Praxis der Dankbarkeit wird sich dein ganzes Leben ändern.  Das ist ein universelles Gesetz.  Sei dankbar für alles, was groß und klein ist.

Intention:
Ich nehme mir vor, Wertschätzung und Dankbarkeit
als wesentliche Lebenskompetenzen zu übernehmen.

Affirmation:
Ich bin dankbar für das Geschenk
der menschlichen Erfahrung.