Mutter Maria

Liebe Freunde,
Ich bin Mutter Maria und ich bringe euch eine
sanfte Energie. Ihr braucht sie, denn ihr seid
durch das Leben auf der Erde verwundet worden.

Diese Wunden können manchmal so tief werden, dass du deinen Weg hierher verlierst und du dich fragst, ob du dich diesem Leben stellen kannst. Ihr fragt euch, ob ihr es tragen könnt und was der Sinn von all dem ist.

Zum ersten Mal möchte ich dich davon überzeugen, wie groß, wie mutig und wie schön du bist. Ich wünschte, du könntest dich selbst durch meine Augen sehen. Ich sehe das Herz von Mut und Entschlossenheit in dir. Trotz all des Schmerzes, den ihr durchgemacht habt, ist eine Flamme in euch, ein innerer Antrieb, sich diesem Leben zu stellen.

Ihr seid wie ein Vogel, ein schöner, himmlischer Vogel, der in einem Gefängnis eingesperrt ist, das dunkel und muffig und gedankenlos ist. Dennoch seid ihr gekommen, um in diesem Gefängnis einige Dinge zu tun. Ihr seid gekommen, um ein Kind zu holen, das in einer seiner Ecken versteckt ist.

Dieses Kind ist von der Furcht fasziniert, von den eingeschränkten Vorstellungen der anderen Menschen, von der Gesellschaft um euch herum. Dieses Gefängnis ist nicht real, aber für das Kind ist es das: die Wände sind sehr stark und der Raum ist sehr dunkel. Ihr seid gekommen, um dieses Kind zu erlösen.

Es gibt einen Pfad aus diesem Gefängnis,
aber zum ersten Mal müsst ihr das Kind
finden.

Stell dir vor, du bist in diesem dunklen Raum in der Form eines Vogels oder Engels anwesend; dein Körper, deine Essenz, strahlt Licht aus. In diesem muffigen, feuchten Raum strahlst du ein weiches, bläuliches Licht aus. Das Kind sieht dieses Licht und fühlt, dass etwas in seinem Herzen entsteht, weil es in dir die Energie der Heimat, des Vertrauens und des Lichts erkennt.

Zu diesem Kind sagst du jetzt:
"Komm heraus!
Komm zu mir, ich bin deine Mutter".

Fühle diese Mutterenergie in dir, die Wärme in deinem Herzen; das Einfühlungsvermögen, das du für das Verletzliche hast, für das, was in dir selbst und auch in anderen verzerrt und gebrochen ist. Erfühle die Sanftheit in deinem Herzen. Ihr alle tragt diese Mutterenergie in euch.

Ich war ein Vertreter dieser Mutterenergie im Leben auf der Erde, als ich die Mutter Jeshuas war. Aber es ist eine universelle Energie, eine Energie, die Leben gibt, die schützt, aber auch Freiheit gibt. Diese Energie kommt zu euch, und es ist mein tiefster Wunsch, dass ihr sie in eurem eigenen Herzen erkennen werdet, denn ihr habt ein solches Bedürfnis nach dieser Energie, um euch selbst zu heilen.

Lass das Kind jetzt auf dich zukommen
und begrüße es mit deinen Augen und
deinen Händen.

Vielleicht fühlt sich das Kind vernachlässigt und ist ängstlich oder feindselig, traurig oder verletzlich. Betrachte es, und nimm es in deine Arme und tröste es. Versucht nicht, etwas zu ändern, umhüllt das Kind einfach mit der Sanftheit, die es braucht.

Wenn du das Kind ganz so annimmst, wie es ist, bist du eins mit ihm; du erkennst es als dich selbst. Das innere Kind ist nicht eine separate Sache, ein separates Wesen; es ist ein Aspekt von dir, von deinem irdischen Selbst.

Aber weil du als Mensch geneigt bist, deine Emotionen zu unterdrücken oder zu vernachlässigen, ist ein Teil von dir selbst gefangen, weil er seine Spontaneität nicht zeigen konnte. Es könnte also helfen, das innere Kind zu visualisieren und ihm auf diesem Pfad zu begegnen. Aber denke daran, dass du eins mit diesem Kind bist; es ist das spontane Leben in dir. Seine Emotionen, seine Leidenschaften sind ein Teil des Lebens selbst.

Fühlt jetzt die Lebensenergie dieses Kindes,
die Unschuld und die ursprüngliche Freude.

Jedes Kind hat Freude und den Willen zu leben, das Leben zu erforschen und zu erfahren. Lass die ursprüngliche Lebensenergie dieses Kindes zurück in deinen Körper und in dein Energiefeld strömen. Nicht den Schmerz und die Last der Vergangenheit, sondern die ursprüngliche Schwingung und Inspiration dieses Kindes.

Erkenne, dass dieses
Kind unzerstörbar ist.

Ihr habt viele Leben mit viel Trauma und Schmerz durchlebt. Dennoch will das Kind in euch noch immer leben, braucht aber eure Fürsorge. Deshalb musst du es mit deiner Liebe umhüllen und zusammen mit dem Kind aus diesem dunklen Gefängnis wegfliegen. Betrachte es einfach, um einen Pfad zu finden, um das zu tun. Vielleicht fallen die Mauern von selbst weg, oder ein Fenster öffnet sich weit, aber du findest einen Pfad hinaus.

Dann breite deine Flügel aus, und erlaube dir, in der Luft zu schweben und dich frei zu erfühlen. Fühle dich durch die mächtigen Flügel dieses Vogels oder Engels geschützt. Wisst, dass ihr wirklich in eurem Leben getragen werdet - ihr müsst es nicht alleine tun. Wenn du auf dein Herz hörst, gibt es Kräfte um dich herum, die dir helfen wollen - immer und immer wieder.

Du musst dich frei fühlen,
Fehler zu machen, denn
Fehler zu machen ist sehr
menschlich.

Du bist hier, um zu lernen - oder besser gesagt, um zu spielen und Dinge auszuprobieren - und du könntest dabei stolpern und fallen. Erlaube dir diese Freiheit, wie ein Kind, das laufen oder Fahrrad fahren lernt. Ihr könnt stolpern und euch die Knie aufschürfen lassen, aber seid nicht zu hart zu euch selbst wegen der "Fehler", die ihr gemacht habt. Klettert wieder nach oben und fühlt die Unterstützung, die ihr vom Universum bekommt.

Fühle dich vom Wind
des Lebens getragen.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit.
Fühlt die Energie der Liebe, die hier
um euch herum versammelt ist.

 

Pamela Kribbe
Übersetzung von Maria Baes und Frank Tehan
Copyright © Jeshua.net