SISTERHOOD OF THE ROSE
GRANDMOTHER ANNA ASHRAM




Heilung der Spaltung zwischen
sexueller und Herzenergie

~ Nachdenken über den Valentinstag ~
Ich schreibe das am Valentinstag. Die Stunde hat gerade 11:11 Uhr gezeigt. Es gab heute viele Wünsche für den Valentinstag. Und was
klar vorgesehen ist, ist die Spaltung zwischen dem Herzen und der sexuellen Energie.

Die meisten Wünsche bezogen sich auf die Herzensliebe, und es gab auch einige, die auf die erotische Liebe, den Eros der Aphrodite, die sexuelle Leidenschaft, hinwiesen.

Die Menschen zeigen eine gewisse Verwirrung darüber, was wir an diesem Tag eigentlich feiern: Ist dieses Herz Liebe, das Lieben und Fürsorgen oder eher die sexuelle Leidenschaft? Ich habe beschlossen, ein wenig über diese Spaltung zu schreiben, um etwas Klarheit in dieses Thema zu bringen.

Warum gibt es überhaupt zwei verschiedene Dinge, die sexuelle Liebe und die Herzensliebe, die Intimität und die Romantik?
Tatsache ist, dass wir durch die ätherischen Implantate in unserem Körper konditioniert sind.

Wir haben diese Implantate akzeptiert, indem wir dem Implantationsprozess zugestimmt haben, der zur Zeit von Atlantis vor vielen Jahrtausenden von den dunklen Mächten orchestriert wurde. Diese Implantate und ihre Wechselwirkungen haben die Gesellschaft, in der wir heute leben, tatsächlich geschaffen.

Sie haben die Zersplitterung der Seele, die Entstehung der Persönlichkeit verursacht. Eines dieser Implantate befindet sich direkt über unserem Nabel und sein Zweck ist es, unser Herz von unserem Sexualchakra zu trennen:

Folglich unterscheiden wir zwischen sexueller und liebevoller Fürsorgeenergie. Am Anfang, bevor wir als souveräne Wesen in die Quarantäne gingen, haben wir den Unterschied, die Kluft zwischen diesen beiden Energien nicht gespürt. Wir fühlten unsere sexuelle Energie, unsere Sinnlichkeit nicht als etwas, das von unserer Herzensliebe getrennt ist.

Es war dasselbe, dieselbe Energie, die durch uns floss, die aus unserem einen Herzen ausströmte und harmonisch durch alle Chakren zirkulierte. Unsere sexuelle und sinnliche Energie floss auf natürliche Weise, sie war verfeinert, erhaben und verschmolz in unserem Herzen.

Die Kluft zwischen sexueller und Herzenergie wurde sehr tief und stark, und wir verurteilten die sexuelle Energie. Die sexuelle Energie war eingeschränkt, um nur in einigen wenigen Fällen, bei einigen wenigen Gelegenheiten, gefühlt zu werden.

Sie durfte nur zur Fortpflanzung in einer monogamen Partnerschaft hinter den Wänden des Schlafzimmers gefühlt werden. Es wurde etwas Schändliches, sogar etwas Schmutziges. Es wurde als eine Verirrung betrachtet, als etwas Niedriges, etwas Unangemessenes und nicht spirituell.

Und so ist es auch heute noch.
Zum Beispiel ist es für die Frau ganz natürlich, die sexuelle Energie während des Stillens zu spüren, aber das Gesellschaftsprogramm erlaubt es der Frau nicht, sie zu spüren. Auch heute noch sind Frauen dazu verurteilt, nur ihre sexuelle Energie zu spüren. Diese Spaltung kann nur durch tiefe innere Arbeit geheilt werden, die es erlaubt, dass die sexuelle Energie durch uns ausgedrückt und mit der Herzenergie verbunden wird.

Neben diesen Implantaten wurde die Kluft zwischen Sexual- und Herzenergie durch die Aktivität des Archon in der Erdquarantäne ständig aufrechterhalten und vertieft. Wie wir in Cobra-Artikel über die sexuelle Energie lesen können, besteht die Hauptaufgabe der Frauen darin, mit ihrer sexuellen Energie zu arbeiten, da diese Energie von den Archonen mit systematischer traumabasierter Programmierung der Frauen durch brutale Vergewaltigungen während der beiden Kurgan-Invasionen, die erste vor etwa 5000 Jahren und die zweite vor 1700 Jahren, und dann zusätzlich durch die Inquisition im Mittelalter gewaltsam unterdrückt wurde.

Um Cobra zu zitieren: "Der Hauptschlüssel für die planetarische Heilung liegt darin, dass die Frauen sich erlauben, ihre sexuelle Energie zu fühlen und auszudrücken.

Oftmals muss sie nicht durch eine sexuelle Vereinigung ausgedrückt werden, sondern kann durch eine sinnliche Berührung ausgedrückt werden. Oder durch Tanz".

Als erster Schritt zur Heilung dieser Spaltung sind zwei Werkzeuge für die Gruppen der Schwesternschaft der Rose vorgesehen: erstens die Meditation über die Verschmelzung von Herz und sexueller Energie und zweitens die Meditation über die Heilung der sexuellen Programmierung:

Neben diesen Meditationen ermutige ich die Schwesternschaft
der Rosengruppen, weitere Arbeit zu leisten, die notwendig ist,
umdiese Spaltung gemäß ihrer inneren Führung zu heilen.

Göttinnen-Segnungen
Mea Maa
***

22.01.2020
Göttliche Berufung
Wir alle befinden uns inmitten eines großen Wandels.
Viele von uns erwachen zu Zeichen und Synchronizitäten,
die sich in unserem Leben, in unseren Visionen und Träumen manifestieren, die wir nicht erklären können und die uns veranlassen, nach Antworten zu suchen.

Für unsere bewusste Entwicklung ist es dringend und lebenswichtig, dass wir endlich verstehen, dass ein weiblicher Aspekt des Göttlichen wieder in unser kollektives Bewusstsein zurückkehrt, und indem wir uns

- sowohl Männer als auch Frauen -

auf die weiblichen Geheimnisse der göttlichen Schöpfung ausrichten, können wir alle dazu beitragen, die Welt mit den nährenden Qualitäten des Mitgefühls, der Sanftheit und der Liebe in die nächste Phase ihrer spirituellen Entwicklung zu befreien.



DIE SCHWESTERNSCHAFT
DER ROSE


Einführung
Ein herzliches Willkommen für jeden von euch. Willkommen, ihr Lieben, in diesem heiligen Raume, der von der Liebe der Göttin inspiriert und ihr gewidmet ist. Während ihr diese Worte lest, liebt und umarmt SIE euch bedingungslos, beständig Frieden und Harmonie unter allen Wesenheiten auf diesem Planeten ersehnend.

Die Schwesternschaft der Rose kommt rund um die Welt
 wieder zum Vorschein und aktiviert erneut einen alten Zirkel atlantischer Priesterinnen, der später in Ägypten unter genau diesem Namen bekannt war, wobei die Rose das heilige Symbol der Göttin Isis ist.

Diese Priesterinnen versammelten sich, in ihrem Herzen vereint, um die Göttinnen-Energie von Liebe und Harmonie anzurufen und hervorzubringen. Diese Energien sind grundlegend für die Gesamtheit der Schöpfung.

Ohne sie kann es kein Leben geben, denn ohne sie kann das Göttlich-Maskuline keinen Hafen finden, in welchem es sich aussäen könnte.

Diese göttlichen weiblichen Energien kommen heutzutage zurück mit der Göttin selbst in all ihren Facetten, um Gaia und die menschliche Gemeinschaft zu heilen, die einigende geistige Verbindung zwischen allem Leben auf diesem Planeten wieder herzustellen, weil nun, gemäß eines Göttlichen Planes und in liebevoller gemeinschaftlicher Kreation, eine neue und niemals zuvor dagewesene Ära strahlend-glückseligen Goldenen Zeitalters anbricht.

Die Energien des Göttlich-Femininen bilden die beruhigenden, ausgleichenden, mildernden und nährenden Energien, die benötigt werden bis zum, während und nach den Event, damit sich alle Transformationen so sicher und sanft wie möglich entfalten können.

DAS IST ES FÜR JETZT....