PYRAMIDEN
Glaspyramide im Bermuda-Dreieck
von Nama-Ba-Ronis Pro


Unterwasser-Pyramide vor Japan

Nach Aussage des Meeresforscher Dr. Verlag Meier wurden diese ausgergewöhnlichen Pyramidenstrukturen in etwa 2000 Meter Tiefe
unter Wasser mit Hilfe eines Sonars identifiziert Untersuchung
anderer Strukturen wie Yunaguni vor der Küste Japans hat Wissen
schaftler schlussfolgern lassen dass die zwei gigantischen Pyramiden anscheinend aus so was wie dickem Glas bestehen und sehr beein
druckend sind. Jede der beiden ist größer als die Cheops-Pyramide
in Ägypten.



Kürzlich haben amerikanische und französische Wissenschaftlersowie Wissenschaftler aus anderen Ländern Erhebungen durchgeführt im Bereich des Seebodens des Bermuda-Dreiecks und dabei den Anspruch erhoben eine aufrecht stehende Pyramide entdeckt zu haben, die bisher unentdeckt war. Die Länge an der Basis beträgt 300 Meter, sie ist 200 Meter hoch und von der Basis zur Spitze sind es ca. 100 Meter. Vorläufige Ergebnisse zeigen, dass diese Struktur aus Glas oder einem glasähnlichen (Kristall?) Material bestehen soll. Sie ist völlig glatt und teilweise lichtdurchlässig.


Von der Größe her betrachtet hat diese wieder neu entdeckte Pyramide ein größeres Ausmaß als die historischen Pyramiden Ägyptens. An der Spitze der Pyramide gibt es zwei sehr große Löcher. Durch das zweite Loch bewegt sich mit hoher Geschwindigkeit Meerwasser, dabei entstehen tobende Wellenbewegungen die einen riesigen Wirbel bilden. Dabei werden an der Meeresoberfläche massiv auftürmende Wellenbewegungen und Nebel erzeugt Diese neue Entdeckung lässt Wissenschaftler fragen, ob dies einen Einfluss auf vorbeifahrende Schiffe und Flugzeuge haben könnte und somit hierin der Grund für all die mysteriösen Vorfälle in dieser Gegend bestehen könnte.

An Land gebaut und während des
letzten Polsprungs versunken?


Es gibt mehrere westliche Gelehrte die argumentieren, dass die Pyramide auf dem Meeresgrund zunächst auf dem Festland gebaut
wurde und danach ein verheerendes Erdbeben zuschlug und die Landschaft komplett veränderte. Andere Wissenschaftler argumen tieren, dass das Bermuda-Dreieck ein Meilenstein der Menschen von Atlantis war und die Pyramide sozusagen ein "Auslieferungslager" war. Vielleicht gibt es hier einen Bezug auf die Unterwasserrasse von Humanoiden die im Staat Washington 2004 entdeckt wurden, die so genannten "Unterwasseraffenwesen"


Eine detailierte Studie über die Zeit wird Resultate hervorbringen,
die schwer vorstellbar sind. Wissenschaftler haben alle Daten verarbeitet und schließen daraus, das die Oberfläche perfekt eben ist und wie Eis oder Glas aussieht. Die Pyramiden sind fast drei mal so groß wie die Pyramiden von Cheops. Diese Neuigkeit war sensationel und wurde auf einer Konferenz in Florida diskutiert und es wurde sogar in regionalen Zeitungen Floridas darüber berichtet. Die anwesenden Journalisten haben eine Vielzahl von Bildern und hoch auflösender Computerdaten, die dreidimensionale perfekte ebenmäßige Pyramiden zeigt, die frei von Schmutz oder Alten oder Rissen sind.




Es gibt auch die Vermutung, dass das Bermuda Dreieck und das Gebiet
in dem die Pyramiden vermutlich stehen ein "heiliges Areal" darstellt das von den sagenumwobenen Bewohner von Atlantis beschützt wurde - das, egal was dieses Gebiet überquert, als Opfergabe betrachtet wird.. …. Andere vermuten das die Pyramide kosmische Strahlung anzieht und sammelt, von dem so genannten "Energie Feld" oder "Quantum Vakuum" und das dies vielleicht als Altantisches Kraftwerk genutzt wurde. (oder wer auch immer in dieser Zeit hier in der Nähe ansässig war).

Mit dem Geheiminissen die immer noch um die Ägytischen Pyramiden schwirren und der Tatsache das die Pyramidenstruktur scheinbar in
allen antiken Kulturen zu finden ist – ist es schwer möglich mit Sicher heit zu sagen woher der Ursprung dieser Struktur stammt und ob sie wirklich existiert (war ja noch keiner wirklich dort unten….) aber eines ist sicher, wir von Apparantyly Appare & BeforeItsNews.com sehen immer wieder nach um euch diese Art von Nachrichten zu bringen, BEVOR der Rest der Welt es tut. Das ist der Grund warum wir hier
sind. Das ist unsere Mission.



ANDERE UNTERWASSER-PYRAMIDEN
1977 wurde eine geheimnisvolle Entdeckung auf dem Grund des Atlantischen Ozeans in Bezug auf eine unbekannte Technologie gemacht. Eine 650 Fuß hohe Pyramide auf myteriöse Weise beleuchtet, umgeben mit strahlendem weißen Wasser, das tief grün wurde, ein schockierender Kontrast zu dem dunklen Wasser in dieser Tiefe. Die Entdeckung wurde von Arl Marahall´s Expedition ausserhalt von Cay Sal (Korallenriff-Formation im Atlantik) fotografiert.

Eine Expetition von Tony Benik berichtet von dem Fund einer weiteren gewaltigen Pyramide, in einer Tiefe von 10.000 Fuß im Atlantischen Ozean, mit einem pulsierenden Kristall an ihrer Spitze. Die Gruppe fand dort auch eine milchige Kristalltafel. Sie berichteten, dass wenn ein Licht durch diese Tafel gebeamt wurde, geheimnisvolle Inschriften sichtbar wurden.

Weitere Unterwasser-Pyramiden wurden vor Zentral Amerika bei Yucatan und vor Lousiana, USA gefunden, sowie ) Unterwasserkuppeln in der Straße von Florida (Meeresgebiet zwischen Florida und Kuba. Dort wurde ebenfalls ein Marmorgebäude im griechischen Stil gefunden. Und was ist mit der Säule die Energie ausstrahlt, die Dr. Zink in den Bahamas fand? Zink brachte auch andere Artefakte von seinen Tauchgängen über Atlantis hoch und er wurde vom Mind International Agenten Steve Forsberg interviewt.

Andere Pyramiden wurden von Dr. Ray Brown 1970 auf dem Seegrund außerhalb der Bahamas erforscht. Brown wurde von 4 Tauchern begleitet, die auch Straßen, Kuppeln, rechteckige Gebäude, unidentifizierte Metallinstrumente und eine Statue, die einen "mysteriösen" Miniaturpyramide beinhaltenden Kristall hält, fanden. Die Metallgegenstände und Kristalle wurde für Analysen nach Florida an eine dort ansässige Universität gebracht. Was entdeckt wurde war, das der Kristall Energie, die durch in hindurch fließt, verstärkt. Vielleicht ist dies der Grund für die glas-ähnliche Pyramide.

Dr. Ray Browns Kristall-Sphäre

Im Jahr 1970 ging Dr. Ray Brown, ein Heilpraktiker aus Mesa, Arizona, mit ein paar Freunden in der Nähe des Bari-Inseln in den Bahamas Tauchen, nahe der beliebten Gegend bekannt als Tongue of the Ocean. (Dies wurde in der TV-Show "In Search Of - Atlantis" dargestellt, die ursprünglich im Jahr 1979 entstand)

Bei einem seiner Tauchgänge wurde Brown von seinen Freunden getrennt und auf der Suche nach ihnen stieß er auf eine seltsame Silhouette in Pyramidenform im aquamarinen Licht die ihn aufschreckte.

Bei der weiteren Untersuchung stellte Brown überrascht fest, wie glatt und spiegelähnlich die Steinoberfläche der ganzen Struktur war, in der die Fugen zwischen den einzelnen Block nahezu unmerklich waren.

Beim Umschwimmen des Schlusssteines, er dachte gerade darüber nach, das dieser aus Lapsi Lazuli (ein Heilstein/Edelstein) bestehen könnte, entdeckte er einen Eingang und entschied sich im innern umzusehen.

Vorbei an einem kleinen Flur gelangte Brown schließlich in einen kleinen rechteckigen Raum mit einer pyramidenförmigen Decke. Er war total erstaunt dass es in diesem Raum keinen Algen- und Korallenwuchs gab. Er war völlig makellos!

Darüber hinaus konnte Brown, obwohl er keine Taschenlampe dabei hatte, alles in diesem Raum mit seinem normalen Augenlicht erkennen. Der Raum war gut ausgeleuchtet obwohl keine direkte Lichtquelle zu sehen war.

Browns Aufmerksamkeit wurde auf einen blechernen Metallstab gelenkt der drei Zoll im Durchmesser betrug und von der Spitze in der Mitte des Raumes herabhing und an seinem Ende befand sich ein facettenreicher roter Edelstein, der sich zu einer Spitze verjüngte.

Direkt unterhalb des Edelsteines und Stabes in der Mitte des Raumes befand sich ein Stand aus gemeißeltem Stein, bedeckt von einer Steinplatte mit verschnörkelten Enden. Darauf befanden sich ein paar in bronzefarbenes Metall gegossene lebensgroße Hände die geschwärzt und verbrannt schienen, als wären sie großer Hitze ausgesetzt gewesen.

Eingebettet in den Händen lag ein 4 Zoll durchmessender Kristallkugel, der sich direkt 4 Fuß unterhalt des von der decke hängen Stange mit dem roten Edelstein befand.

Brown versuche die Stange mit dem roten Edelstein zu lösen, was aber nicht möglich war. Zurück an de Kristallkugel stellte er erstaunt fest, dass es ein Leichts war, die Kristallkugel von den bronzenen Händen zu lösen. Mi der Kristallkugel in der rechten Hand machte er sich auf den weg hinaus aus der Pyramide.

Als der den Ausgang passierte fühlte Brown eine unsichtbare Präsenz und eine Stimme sage zu ihm, niemals zurückzukehren.

Die Chinesen gelten als Besitzer einiger der ältesten und historischsten Dokumente der Menschheit. Meister Li Honghi in Zhuan Falun wird nachgesagt eine Erklärung zu haben für die Entdeckung von prähistorischen Zivilisationen die da lautet:

„Auf der Erde gibt es die Kontinente Asen, Europa, Südamerika, Nordamerika, Ozeanien, Afrika und die Antarktis, die Wissenschaftler generell der Formation von Kontinentalplatten zuordnen.

Es gibt schon mehrere 10 Millionen Jahre an Geschichte. Es kann gesagt werden, das viel Meeresboden zur Erdoberfläche wurde und viel Erdoberfläche zum Meeresboden wurde. ….. Auf dem Meeresboden wurde daher eine Vielzahl von großen hohen Gebäuden mit exquisiten Verzierungen gefunden. Diese stammen nicht vom kulturellen Erbe der modernen Menschheit ab, es ist sicher das die Gebäude errichtet wurden bevor sie auf den Grund des Meeres sanken.“

Aus diesem Blickwinkel heraus kann man das Geheimnis der Pyramiden
auf dem Seeboden als gelöst ansehen. Wir sehen einfach das Ergebnis
eines katastrophalen Erd veränderndem Ereignisses, das zu einem
höheren Meeresspiegel und zum Verlust von Küstenzivilisationen geführt
hat.

Zach Royer, Editor
Apparently Apparel

Quelle Original Text: http://www.apparentlyapparel.com/2/post/2012/03/pyramids-of-glass-submerged-in-the-bermuda-triangle.html
Übersetzung: Nama´Ba´Ronis


Pyramide in Bosnien