Der Wind dreht sich 

Om Namah Shivaya

Von der Kraft des Lichts
von der Sonne durchstrahlt
bist du in dir erwacht.
Vater und Mutter sind nun in dir

vereint und du bist die Kraft, die

erschafft.

Om Shanti - Om Shanti – Om Shanti
Gottes Frieden – Gottes Frieden – Gottes Frieden

Atumba Atasha Aten Die Erde grüßt euch.

Was immer du denkst, was immer du glaubst, dass es wäre, es hat eine Richtigkeit, die du zu ergründen gesucht hast. In vielen Leben, in vielen Seins-Ebenen hast du nach dir gesucht, nach dem, was dich darstellt, wer du bist und woraus du bist und woher du kommst und wohin du gehst. Jedoch der Tag ist da, an dem dies alles offenbart wird, an dem das, was du bist, in voller Blüte in Erscheinung tritt.

Vielleicht denkst du, du seist rein zufällig hier. Du warst jedoch schon in mehreren Ebenen hier, hast mehrere geistige Ebenen durchlaufen und bist immer wieder hierher zurückgekommen. Ist das Zufall oder war es deine Absicht, hier etwas zu finden, was du woanders nicht bekommen kannst?

Es ist die Absicht deiner selbst, die Meisterschaft hier auf Erden zu vollbringen, um im Hier und Jetzt der oder die zu sein, der oder die du immer schon warst, gekrönt als Meister oder als Meisterin.

Dabei bist du viele Stufen herabgestiegen, hast dich oft verloren, warst in Bereichen, wo du geglaubt hattest, dass du nicht existent wärest. Du warst jedoch immer schon dort, wo du dich im Bewusstsein siehst. Wenn immer du denkst, dass du irgendwo anders sein müsstest, da du gewisse Dinge in der Vergangenheit nicht bewältigt habest oder nicht mehr gelebt hättest. Es ist nur eine Erscheinung in deinem Bewusstsein, welche dich immer wieder in Situationen oder in Begebenheiten führt, die dich dorthin zurückbringen, wo du glaubtest, nicht genügt zu haben.

So kann es sein, dass du dich ständig in Krankheiten wiederfindest, in Bewusstseinsebenen, wo du glaubtest, nicht genügt zu haben, wo du das, was du dir vorgenommen hattest, nicht vollbringen konntest so wie du es wolltest. Es war ein ewiger Kampf vom Unbewussten ins Bewusste, dich zu finden als den, den du sein möchtest, der du in Wahrheit bist, denn du hast dich in dir verlaufen.

Der Wind dreht sich.

 „Der Wind dreht sich“ ist ein Synonym für ganz viele Mechanismen, welche in deinem Körper zum Ausdruck kommen. „Der Wind dreht sich“ ist ein Synonym dafür, dass du nicht mehr weißt wo unten oder oben ist oder links oder rechts, wo du dich vielleicht eingeordnet hast, wo du glaubtest, sein zu müssen.

Nun dreht sich der Wind, nun dreht sich etwas Wesentliches in dir, das Unwahre wird zur Wahrheit. Es stellt sich heraus, dass das, was du für die Wahrheit gehalten hast, nicht der Wahrheit entspricht, welche du zu leben beabsichtigt hast.

So zeigt sich die Zeit, in der du jetzt lebst, als Zeit der Offenbarung. Der Wind dreht sich in jeglicher Hinsicht.

 Von dem, was du glaubtest, dass es beständig wäre, wirst du den Zerfall erleben. Du wirst erleben, wie gewisse Dinge in deinem Leben keine Ausdruckskraft mehr haben. Das, wo du dich hingedacht hattest, das, was du sein wolltest oder das, was du werden möchtest, funktioniert nicht mehr, da sich die Dinge verselbständigen.

 Es geschieht genau das, wofür du hierhergekommen bist, damit es in deinem Bewusstsein seinen Platz findet und somit in der äußeren Welt gelebt werden kann.

Es gibt Dinge, von welchen du glaubtest, dass sie

nichts wert wären, dass du sie umsonst gemacht hättest.

 Jetzt jedoch bekommen sie einen Wert, nicht nur für dich, sondern auch für alle anderen, die mit dir sind, wie es dir im Laufe deines Lebens vielleicht schon bewusst geworden ist.

 Die Mutter sagt, dass wir ein stattliches Leben hinter uns haben. Wir glaubten oft nicht daran, dass wir gewisse Dinge erreichen und realisieren könnten, da man uns gesagt hatte,

wir seien vielleicht nicht intelligent oder reif dafür.

Jedoch der Wind dreht sich.

Das, was unten ist, wird oben sein.


Das bedeutet, dass deine intimsten Wünsche zu der

Realität werden, die du beabsichtigt hattest zu leben.

 Deine gesamten Fähigkeiten schlummerten in dir, sie waren bis zu einem gewissen Grad von dir negiert oder für nicht nützlich empfunden worden und konnten somit nicht in Erscheinung treten.

Du wirst dich sicher fragen, warum geschieht das gerade jetzt in einer zu ungewissen Zeit? Da jetzt etwas zu Ende geht, was wir nicht für möglich gehalten haben, dass es je zu Ende kommen würde.

Ein Lebenszyklus wird beendet und ein neuer ist am Werden, in welchem das Wort Mensch neu definiert wird. Was das Wort Mensch im eigentlichen Sinne der Schöpfung bedeutet, das wird dir sehr bewusst werden, wenn sich der Wind gedreht hat.


Es werden viele vom Glauben abfallen, denn ein neuer Wind, eine neue Richtung, mit der wir uns konfrontiert sehen, wird neue Attribute der Denk- und Handlungsgewohnheiten in unser Leben rufen.

Unsere Empfindung für das, was vorher war und was nachher sein wird, befindet sich in einem Zwiespalt. Wir erleben etwas, was geht und etwas, was kommt, etwas, wo es keinen Halt mehr gibt, wo wir keine Führung mehr bekommen. Die Kraft unserer selbst verändert sich, wir kommen in die Selbständigkeit, selbst stehend, selbst gehend, selbst denkend, selbst handelnd.

Es ist nicht etwas, das vom Unbewussten ins Bewusste gelangt, sondern es ist etwas Neues, das uns trägt, das uns inspiriert und das uns Kraft geben wird.

 Das Alte ist fort, das Alte ist nicht mehr der Motor deiner Erfahrungen und Erkenntnisse, denn du hast diese schon auf vielen Ebenen gemacht. Nun geht es darum, das Leben, das

du bist, neu zu definieren.

Es ist nicht wichtig, was du in diesem Leben beruflich getan hast, wie du dich geistig gestellt hast, in welche einer Religionssekte du dich verkrochen hast. Die Kraft in dir räumt gnadenlos auf. Der Wind dreht sich, das bedeutet, dass sich in dir viele Dinge auf den Kopf stellen.

Sichtweisen, Handlungsweisen, Kontakte, welche du mit anderen Menschen pflegtest, werden in Frage gestellt. Ihre Grundzüge filterst du aus, da du sie nicht mehr für lebenswert hältst.

Nicht nur du erfährst einen Sinneswandel, sondern auch dein Gegenüber, das, was du für deine Freunde gehalten hast, sowie Menschen, mit denen du dich ständig triffst.

 Auch sie werden dir zeigen, wer sie in Wahrheit sind, wer sie in Wahrheit denkt, wer sie in Wahrheit lebt, wessen Geistes Kind sie sind. Das kann manchmal erschreckend sein im Moment, in dem es offenbart wird, es kann heilend und manchmal auch distanzierend sein. Eine Distanz, die nicht für dich, sondern auch für den anderen wichtig ist und zu wahren gilt.

Wenn manche Menschen mit einer anderen Philosophie befremdlich auf dich wirken, dann merkst du, dass sich auch bei ihnen der Wind gedreht hat. Viele Dinge können von den Menschen nicht mehr glaubhaft dargestellt werden, da sie nicht wahrhaft hinter dem stehen können, was sie dir glaubhaft machen möchten. Das wirst du bei Politikern oder Nachrichtensprechern feststellen, da sie eine bestimmte Wahrheit in sich tragen, die sich nicht mehr leugnen oder verbergen lässt.

Wie wollen sie etwas rechtfertigen, was sie insgeheim gar

nicht vertreten? Der Wind dreht sich auch bei ihnen.

Es sind merkwürdige Zeiten, in denen wir uns befinden. Zeiten, die wir in dieser Form nie wieder erleben werden. Diese Zeiten sind einzigartig, sie sind in jeglicher Hinsicht grandios, denn sie zeigen uns, dass wir nicht mehr das Opfer sind, das Kleinkind.

Sam Jesus Moses: Mutter Erde sprach heute vor der Sendung mit mir und sagte: „Ich möchte euch nicht mehr als Kinder sehen, Kinder seid ihr gewesen. Ich möchte euch als Menschen sehen, als reife Menschen. Wir seien nicht ihre Kinder, wir seien reife Menschen, so sagte die Mutter zu mir.“

So sollen wir nicht mehr aufblicken und bitten „gib mir“, „Mama, mach mal“, sondern als erwachsene Wesen mit ihr sprechen.

Natürlich ist sie unsere Mutter, jedoch nicht mehr die, die dir etwas auftragen möchte, was du nicht willst. Du hast deinen eigenen Glaubens- und Erfahrungsschatz in dir und den musst du leben oder durchleben bis du zur Erkenntnis kommst, dass du eine gewisse geistige Haltung in einem Glauben gesucht hattest, die du nicht mehr brauchst; sie hatte dich nicht weitergebracht.

So sind die Momente, in welche du in nächster

Zeit eintauchen wirst, mit nichts vergleichbar.

Die äußere Welt wird sich gegen dich richten, sie zeigt dir,

dass sich der Wind gedreht hat, dass du nicht mehr der brave Steuerzahler bist, der liebe Bürger oder die Bürgerin, die für alles, was die da tun, bürgt.

Sie zeigen dir, dass sie im Grunde genommen mit dir machen, was sie wollen. Der Wind dreht sich, somit zeigen sie ihr wahres Gesicht und nicht jenes, das du für lieb und gut und nur zu deinem Besten gehalten hast.

So wendest du dich ab von all dem, was du da draußen siehst, denn du kannst es nicht fassen und kannst es nicht glauben, dass du so belogen worden bist.

Es gibt keinen Führer, der sich da draußen zeigen und dir sagen würde, wo es langgeht. Die politischen Machtstellungen sind bereits festgelegt, jedoch nicht zu deinem Guten, sondern um ein neues System zu etablieren, welches ihnen noch mehr Macht über dich gibt, als du bisher glaubtest, dass sie sie hätten.

Jetzt dreht sich der Wind und du merkst, wie du die Kraft bekommst eigenständig zu stehen und zu durchblicken, was auch immer da im Außen geschieht. Plötzlich bekommst du unglaublich schöne Einfälle.

Es beginnt eine Lebendigkeit in dich zu kommen.

Mit dem Alten bist du fertig.

Es ist wie ein Fallbeil, das ständig fällt, sagt die Mutter. Es fällt gewaltig und trennt alles, was nicht zu dir gehört, was nicht deiner Wahrheit entspricht. Es öffnet dir die Augen, es spaltet, was nie beieinander war, was nur eine Illusion war, in der man uns gezeigt hat, dass es eine Opposition gibt.

Wenn das Beil fällt, dann werden Köpfe rollen, gewaltige Köpfe, dann werden ganze Strukturen vor uns derart zerbersten, dass wir nicht glauben können, dass sie so waren, wie sie sich gezeigt hatten.

Wir werden den Weg zu uns wieder finden. Wir werden der reinen Liebe ins Gesicht schauen und wir werden uns wohl fühlen.


Wir werden uns von dem abwenden, das wir da draußen sehen, denn es kotzt uns an, es widert uns an und es ekelt uns an.

Darum werden wir das Innere in uns wieder entdecken.

Schau dir bitte dein Umfeld an, mit wieviel Liebe und mit wieviel Fleiß so mancher Mensch um dich herum alles tut, damit es dir gut gehe.


Aus seinem tiefsten Inneren heraus ist der Mensch immer der Diener, der geneigt ist, das zu tun, was der Allgemeinheit gut tut, nicht nur was momentan ihm selbst gut tun würde.

 Darum baut sich etwas Neues um dich herum auf, was viel größer und mächtiger ist als das, was wir hinter uns lassen, das System.

Vergesst das System, das Rentensystem, all das, was ihr euch erhofft, dass es euch zuteilwerden würde. Vergesst das alles, denn es kommt etwas viel Größeres, etwas Mächtigeres, etwas Belebenderes als das, was wir verlassen werden oder bereits verlassen haben.

Das, was da draußen geschieht, zeigt

uns die politische Elite weltweit.

 Sie spaltet sich ab von der Menschlichkeit.

Sie mögen unser Gesicht nicht mehr sehen, sie können nicht mehr ertragen, wer oder was wir in Wahrheit sind, deshalb müssen wir verhüllt herumlaufen.

 Wir werden immer mächtiger, es ist nicht etwa so, dass du glauben müsstest, dass du weniger wärst.

Nein, du bist so viel.

 Sie haben im wahrsten Sinne des Wortes Angst vor dir, denn wenn sie deine wahre Macht spüren, dann sind sie nicht mehr da.

Es ist deine Mimik, welche die Welt verändert, welche einen anderen Bewusstseinsstand zeigen wird, dann, wenn wir alle die Masken fallen lassen, wenn dieses Corona nicht mehr zieht. Dann zeigen wir ihnen unser wahres Gesicht.

 Dann hat sich der Wind gedreht, dann sind nicht mehr wir die Gejagten, sondern sie sind die Gejagten. Dann sind nicht wir jene, die diskreditiert werden, sondern sie werden diskreditiert, dann sind wir nicht mehr die, welche mit Strafen rechnen müssen, sondern sie werden mit Strafen zu rechnen haben, die sie auch erhalten werden.

Das Weltbild lichtet sich vor unseren Augen. Wir sollen das, was wir sehen, nicht so ernst nehmen, obwohl es sehr ernst ist. Wir sind jedoch nur einen Schritt von dem entfernt, wo sich alles auflöst.


Die politische Führung wird sich verändern,
sie wird uns ein anderes Bild darstellen, das für uns teilweise keine Relevanz mehr hat, das ohne einen Ursprung nur noch nebenherläuft.

Wofür das ganze Szenario, das wir gerade erleben, aufgebaut wird, das hat mit Verwandlung zu tun. Bevor ein neues Bühnenbild aufgebaut werden kann, muss etwas verdeckt werden, das wir nicht sehen sollen. Damit das Theaterstück einfach weitergespielt werden kann, muss etwas verändert werden. So werden wir manches, was uns vertraut geworden war, nicht mehr akzeptieren.

Zum Beispiel sind Ärzte, Apotheker usw. inakzeptabel, da es andere Mittel und Wege gibt, Menschen zu heilen. Diese Mittel und Wege werden uns im Laufe der kommenden Zeit gegeben. Es sind geistige Kräfte, die durch dich wirken werden. Diese werden durch gewisse Betrachtungsweisen ausgelöst, welche du im Laufe der nächsten Tage und Wochen erfahren wirst.

Ein kranker Geist kann nur geheilt werden, wenn ein Heiler feststellt, auf welcher Ebene sich dieser befindet und die Erkrankung hat stattfinden lassen.

Es gibt Menschen, die dir auf einen Blick sagen, dass es für dich Zeit ist, deine Kräfte jetzt völlig freizusetzen, ohne zu leiden und ohne dass jemand anderes Einfluss nehmen müsste auf das, was du in dir trägst.

Der Wind dreht sich, das heißt du wirst nicht mehr im Außen suchen, wer oder was dich krank gemacht hat, sondern du schaust im Innen, was für dich hilfreich sein kann, welche Betrachtungsweise du einnehmen solltest, um heil und gesund zu werden.

Es sind so viele Dinge, die du im Laufe deines Lebens lernen wirst, die dir die Kraft wieder geben, um an deinen schöpferischen Geist anzuknüpfen und dir die Welt so zu gestalten, wie sie dir gefällt, so, wie du sie aus deinem tiefsten Inneren erleben möchtest, ohne dass da jemand ist, der dir das verbieten könnte.

Es ist deine Absicht, und so wird es sein.

Was auch immer du in deinem Herzen trägst, du hast alles, was du brauchst, um dich aus den Verstrickungen zu lösen, in denen du dich vielleicht befindest.

Das heißt, du wirst deinem Gegenüber Klarheit geben, deinen Freunden, deinen Bekannten oder deinen Kindern, was sie mit dir machen dürfen oder das, was sie lieber lassen sollen, da du es nicht mehr magst.

Es gibt Momente, in denen du für dich allein bist und dir genau überlegst, welches der nächste Schritt für dich sei, damit es dir gut geht, damit du dich aus den Versprechungen anderer Menschen lösen kannst, da du sehen kannst, dass sich ihr geistiges Anschauungsbild gedreht hat.


Es fällt dir leicht zu sagen, weißt du was, das ist nicht mein Weg, da bin ich nicht mehr dabei, ich fühle mich nicht wohl, wenn ich dieses und jenes mit dir erleben oder durchleben muss.

 So bist du erlöst aus dem Geflecht der Bindungen, welches dich klein gehalten hat. Die Menschen zeigen ihre Sichtweise aus sich heraus. Du brauchst nichts zu fragen, du kannst es nur betrachten.

So wird die Zukunft für uns Menschen eine Zukunft voller Perspektiven sein. Das kleingeistige Denken hat ausgedient, es stellt nicht mehr die Lebensgrundlage dar, da es dir gewisse Dinge deines Lebens aufzeigen wird, von denen du möchtest, dass sie nicht mehr stattfinden. Von diesen wirst du dich lösen, rigoros, ohne ein Angstgefühl zu haben oder einen Verlust dabei zu spüren, da dein Geist unglaublich gereift ist.

Du wirst bei der Arbeit, die du jahrelang gemacht hast, gewisse Züge feststellen, die du nicht mehr aufrechterhalten kannst. Bei gewissen Gedankenzügen oder Handlungsweisen machst du einfach nicht mehr mit, es geht nicht mehr.

Das heißt nicht, dass du die Arbeit verlierst.

Aufgrund der Änderung deines Verhaltens

kann sich alles andere um dich auch verändern.

 Du wirst durch deine Denk- und Handlungsweise plötzlich das Zünglein an der Waage, der Kompass, der Wegweiser sein.

Jetzt tritt der Lehrer in dir in den Vordergrund.

 Er ist Wegweiser, du fragst nicht mehr die

Anderen, sondern die Anderen fragen dich.

  ·         Da du eine Überzeugungskraft hast, wie man sie eigentlich von den Politikern gewünscht hätte, bist du plötzlich derjenige, der die Richtung weist. Sei dir also der Würde einer Königin oder eines Königs bewusst.

Wähle weise Worte, wenn du zum Volke sprichst.

Du kannst nur von dem sprechen, was du wirklich durchlebt hast, von dem du überzeugt bist.

 ·         Was du nur gehört oder nur gedacht hast, gehört nicht in deine Rede.

Manche Menschen tun sich schwer mit dem Umstand, dass sie das, was in der äußeren Welt von ihnen verlangt wird, nicht mehr befriedigen können, dies aufgrund der alten Denk- und Handlungsweisen, denen auch sie zeitweise gefolgt waren, die sie jedoch heute ablehnen. Es wird ihnen nicht mehr möglich sein, in diesen alten Strukturen wieder Fuß zu fassen.

So ist die Welt eine Welt, die sich aus dir heraus verändert, die nicht vorgibt, dass etwas zu sein hätte, denn du gibst vor, was du möchtest, dass es sei.


Das lässt dich wieder träumen,

es lässt dich wieder wie ein Kind agieren,

damit die Veränderung kommt, die du dir

ersehnt hast.

In der kommenden Zeit werden viele Kräfte

frei werden, da andere Kräfte schwinden.

Stellt euch die Macht der ganzen Dunkelheit vor, die sie über uns hatten oder noch haben. Der Wind dreht sich und genau diese Macht verlieren sie.


Und wer hat dann die Macht?

Die Mutter sagt: „du“.

Was unten ist wird oben sein und was oben ist wird unten sein. Der Wind dreht sich und die Macht kommt zu dir. Sie merken es, deshalb haben sie dir verboten, das Gesicht zu zeigen.

Es geht nicht um das, was du sagst, sondern um die Macht deines Wesens, welches sie nicht mehr ertragen können.

Die kommenden Wochen und Monate werden eine Zeit sein, wo immer mehr herauskristallisiert wird, was oder wer du in ihren Augen bist. Du zeigst ihnen wer du bist indem du nicht mehr funktionierst, indem du ihnen nicht mehr hinterherrufst wie toll sie sind, denn du bist dir bewusst, wie gut du bist und was alles in dir steckt.

Sie sind machtvoll gewesen.

Ihr Zutun für deine geistigen Erkenntnisse war sehr wichtig, das darfst du nie außer Acht lassen. Sei deshalb milde mit ihnen und dem, was da draußen geschehen wird, denn es gibt darin viele Aspekte, die dich zu dem gemacht haben, was du bist.

Sei dankbar dafür.

Was auch immer da draußen geschehen ist, es hat nichts mit dir zu tun gehabt wofür du geradestehen müsstest. Es waren deine Lehrer, die ein Spiel aufgeführt haben. Du warst anwesend und hast dir dasjenige aus dem Spiel genommen, was du für die Vollendung deiner Meisterschaft brauchtest. Du integriertest das, was dir dazu noch gefehlt hatte.

Wir stehen jetzt praktisch im Endspiel.

Die ganze Kraft des Samens wird jetzt gebraucht, um das Spiel der Dualität zu Ende zu bringen, der Dualität, welche sie dir zu leben vorgegeben haben.

Doch nun gibst du ihnen etwas vor.

Auch dies ist wieder ein Stück Dualität, jedoch für dich aus einer höheren Sicht- oder Denkweise. Dabei bist du nicht mehr der Schüler, sondern der Lehrer, den sie anschauen, zu dem sie hinaufblicken und dessen Können und Wissen abfragen.

Du hast manche Ausbildung gemacht. Jede Ausbildung hat etwas mit dem zu tun gehabt, was du lernen, leben, zeigen oder geben wolltest. All diese Dinge ruhten schon lange in dir. Sie wurden jedoch immer unterdrückt, negiert, verdrängt, verboten.

Das geht nicht mehr, der Wind dreht sich.

So liegen noch viele kraftvolle Momente vor uns. Momente, wo du sagst, was für ein Glück, dass ich nicht aufgegeben habe, dass ich immer weitergegangen bin, dass es immer weiter gegangen ist in meinem Leben.

Obwohl sich sehr viele Widrigkeiten gezeigt hatten, ist es immer weitergegangen. Diese Momente werden sich jetzt

für dich als Glücksmomente herausstellen.

Die Frequenz deines Gehirns wird sich verändern, denn sie bekommt den Durchblick. Sie bekommt den ultimativen Durchblick dessen, was da draußen abgeht. Sie zeigen dir klar und deutlich, was sie beabsichtigt haben durch dich oder mit dir zu tun. Du bekommst Klarheit, dein Gehirn wird gewaschen, gesäubert, gereinigt, mit Licht durchflutet.

Das hat nichts mit einer spirituellen Eingebung eines Gurus zu tun. Es sind Momente, wo du Empfindungen hast, die du noch nie hattest, da dein Hirn so hoch getaktet wird wie schon lange nicht mehr.

Die Mutter sagt: „Gebe dich dem hin,

was gerade ist, es ist egal wie es ausschaut“.


Gebe dich dem hin, was gerade ist, heißt auch, akzeptiere dich so, wie du gerade bist, auch wenn du manche Mankos an dir feststellst.

Diese gehören momentan dazu. Die Richtung ist gerade am Wechseln und auch du bist in den sogenannten Wechseljahren. Diese beziehen sich auf das, was du bereits an Intelligenz in dir aufgewendet hast. Es zeigt, dass es wahrhaftig ist, dass es nicht nur ein Gespinst deines Kopfes ist, sondern dass man damit etwas anfangen kann. Das wird durch dich zum Ausdruck gebracht.

Da mag jemand sagen er wäre ein großer Erfinder. Aus uns werden noch große Erfindungen hervorkommen, da wir an

die Grenzen unserer selbst geführt werden.

 Wenn die Mutter von den Grenzen unserer selbst spricht, so bedeutet das, dass du das Unwahre erkennen und die Wahrheit leben kannst.

Eine riesige Mauer, eine geistige Barriere ist

plötzlich nicht mehr da, du wirst grenzenlos.

So wirst du deinen Weg gehen, so wirst du deine eigenen Erfahrungen machen müssen, welche du momentan vielleicht mit niemandem teilen kannst, da in jeglicher Hinsicht Misstrauen herrscht.


Der Wind dreht sich und das heißt, es kommen Strömungen unterschiedlicher Natur auf uns zu und du wirst herausfinden müssen, was gut ist für dich oder was du besser lässt.

Die Mutter sagt: „Stell dir eine Meeresströmung, eine riesige Welle vor“. Mutter möchte dich auf diese Welle hinaufnehmen, damit du mit ihr auf oberster Strömung gedanklich und geistig reitest.

Der Wind dreht sich.

Dieser Regimewechsel wird viele Menschen geistig hinunterziehen und ihnen ein hoffnungsloses Bild zeigen. Du jedoch bist oben auf der Welle mit ihr, du überblickst alles.

Vielleicht spürst du zum ersten Mal in deinem Leben ein riesiges Glücksgefühl, ein Gefühl wirklich Gott zu sein, Gott

in seiner Bewegung. Es wird dir vieles gezeigt, was dir bisher verschlossen war und das du jetzt sehen darfst.

Die Mutter sagt: „Nimm bitte die Welt da draußen nicht so ernst, lache ein bisschen mehr darüber auch wenn es nicht zum Lachen ist“.


Das Lachen zeigt, dass du verstanden hast, dass offensichtlich keine Führung mehr da ist, dass du dich in einem leeren Raum befindest, wo nichts geschieht, wo nichts mehr geschehen kann, wo du niemandem ausgeliefert bist.

Jeder hat für sich ein Leben gewählt, welches er schon in der Vollendung sieht. Diese Vollendung wird kommen, egal was da draußen geschieht. Wohin du dich geistig geführt hast, so wird es geschehen. So wirst du auch die Menschen treffen, die du brauchst um der sein zu können, der du bist.

Für heute, sagt die Mutter, will sie es belassen, sie könnte noch viel mehr erzählen. Wir sehen uns jedoch bald wieder, wir hören uns bald wieder, denn dies wird eine sehr schnelle Zeit werden, sagt die Mutter.

 Eine Zeit, die nur ein paar Gedanken von dem entfernt ist, was wir brauchen, damit für uns wieder eine Realität entsteht, die wir leben können.

„Bleibt im Bewusstsein eurer selbst, bleibt in der Kraft und vergesst nicht wer ihr seid, denn miteinander sind wir sehr kraftvoll“, sagt die Mutter.


Und so nimmt sie uns an den Händen, nicht als Kinder, sondern als erwachsene Menschen, als Menschen, die im Geiste gereift und daher ohne Angst sind, dass irgendetwas komme, was sie nicht bewältigen könnten. Vater und Mutter sind bei uns, bei allem was wir tun.

Die Mutter möchte dir auf den Weg geben:

 „Bleibe bei dir in deinen Häuslichkeiten und fahre nicht unnötig herum. Versuche nicht, außerhalb etwas anzuzetteln oder irgendetwas zu organisieren.


Es ist jetzt nicht die Zeit dafür, große Aktionen zu machen, denn es geht darum, bei sich zu bleiben“.


Die Essenz deiner selbst kann nur in der Dunkelheit reifen.

Das heißt, du brauchst die innere Reife, den inneren Blick für alles, was geschieht.

 

Aus diesem inneren Blick heraus wird die Sonne in dir aufgehen und es wird ein Strahlen aus dir kommen.

 Dieses Strahlen ist Bewusstsein.

 Das heißt, du bist angekommen, das geschieht

jetzt allen Menschen, die wach und reif dafür sind.

Om Shanti- Om Shanti – Om Shanti
Gottes Frieden – Gottes Frieden – Gottes Frieden.

Sam Jesus Moses: „Danke liebe Mutter für deine weisen Worte und dafür, dass wir in deiner Führung sind, die uns nie alleine lässt, die uns immer wieder die Kraft gibt, neue Dinge zu sehen, neue Dinge zu tun. Danke auch dem lieben Lesmor für die Technik und danke an euch, meine Lieben“.

Mutter sagt: „Die Sonne geht jeden Morgen auf, sie strahlt jedoch für diejenigen mehr, welche strahlendes Bewusstsein haben. So ist das.“

Wir danken auch dem lieben Martin aus Österreich für die superschnelle Abschrift des Mutter Erde Channelings und für seine Liebe zum LdSR.

In unserem Media-Treff findet Ihr das aktuelle Mutter Erde Channeling! Hier ist der Link zum Media-Treff: https://www.ldsr-mediatreff.tv/watch.php?vid=30a31976d

Jeden Mittwoch um 20.15 senden wir im Licht der Stille Radio www.ldsr.tv das Mutter Erde Spezial.